Kotti Paten

Förderzweck

2,5 Netto/kalt Monatsmieten für Projekträume
In diesen Räumen treffen sich unsere Pat*innen mir ihren Patenkindern zum Lernen und um Freizeit zu verbringen. Hierhin laden wir Eltern und ihre Kinder und Engagementinteressierte zu Beratungsgesprächen ein, hier veranstalten wir gemeinsame Aktionen und Feste und führen Workshops und Austauschtreffen mit unsere Ehrenamtlichen durch.

Im Projekt Kotti Paten vermitteln wir engagierte Berliner*innen als ehrenamtliche Pat*innen an sozial benachteiligte Kinder- und Jugendliche aus dem Kiez am Kottbusser Tor. „Kotti Paten“ setzen sich mit persönlichem Engagement für Chancengleichheit ein. Sie spenden Zeit, schenken Aufmerksamkeit und öffnen Türen. In wöchentlichen Treffen fördern und unterstützen sie individuell, damit Kinder ihre Potentiale entfalten, Talente entdecken und Perspektiven entwickeln können. Neben Beratung, Vermittlung, Begleitung und Unterstützung bieten wir auch Räume für die Treffen.

Kotti, so nennen die Bewohner*Innen liebevoll ihre Nachbarschaft am Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg. Brennpunktkiez mit vielfältigen sozio- ökonomischen Problemlagen nennen ihn die Sozialstatistiken.

Drogen, Gewalt und Vandalismus prägen das Bild der Straßen. Unter den Kindern und Jugendlichen im Kiez besitzen 80% einen Migrationshintergrund. Knapp 70% der unter 15-Jährigen zählen bereits zu den Existenzsicherungsempfänger*Innen. Damit die Kinder dennoch eine Chance haben, auf Bildung und eine selbstbestimmte Teilhabe an der Gesell– schaft, benötigen sie dringend Unterstützung und Vorbilder, um Perspektiven zu entwickeln. Denn sie stecken voller Talente und Potentiale – Pat*Innen helfen ihnen diese zu entdecken!

Lernpatenschaften und Kiezfreundschaften sind wohl die schönste Art, sich für unsere Gesellschaft zu engagieren. 

Kotti Paten spenden Zeit, schenken Aufmerksam– keit und öffnen Türen. Sie sind Wegbegleiter
und –bereiter für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche – damit diese ihre Potentiale entfalten, Talente entdecken und Perspektiven entwickeln können.Ob sie mit ihren Patenkindern Hausaufgaben machen oder Ausflüge unternehmen -
die Pat*Innen sind für sie da, regelmäßig, langfristig und verbindlich und erhalten im Gegenzug selbst einmalige Erfahrungen durch die Teilhabe an der kindlichen Lebenswelt.

Unsere Vision ist es, Berliner*Innen mit Berliner*Innen zusammen zu bringen. 

Menschen, die sich im Alltag nicht begegnen, weil sie in unterschiedlichen sozialen Milieus leben oder unterschiedliche kulturelle Wurzeln haben. Dabei sind sie Nachbarn und können viel von einander lernen, Freundschaften schließen und einmalige neue Erfahrungen machen. So wird aus Nebeneinander Miteinander und der Kotti zu einer echten Nachbarschaft, in der Menschen einander unterstützen und Kindern alle Chancen gewährt werden.

Das Team der Kotti Paten, das sind die Diplom Sozialarbeiterin Laura Bauer und die Familienbe– raterin Dilay Kayimlar. Unser Ziel ist es, jedem Kind am Kotti eine Patenschaft ermöglichen zu können.