Gemeinschaftsraum in der Görzer 128

Förderzweck

Anschaffung Stühle sowie ein großer, stabiler und ausziehbarer Tisch

Im Herbst 2020 wurde der Verein Schwarmstimmung gegründet um in Kooperation mit dem Mietshäuser Syndikat in München ein Wohngebäude in Selbstverwaltung zu bauen. Dieses Haus wird diesen Sommer in der Görzer Straße 128 in München/Ramersdorf fertiggestellt und im September bezogen.

Im Wissen darum, dass Treffpunkte ohne Konsumzwang selten aber wichtig sind, haben wir uns entschieden im Erdgeschoss einen halböffentlichen Gemeinschaftsraum, mit ungefähr 40 qm Fläche, einzuplanen. Die Finanzierung des Raumes mit Badezimmer und dessen Innenausbau ist im Finanzierungsplan des Hauses berücksichtigt, es muss auch nicht unbedingt Einkommen durch kostenpflichtige Vermietung erwirtschaftet werden. Der Raum wird mit einer Küche, variablen Sitzgelegenheiten sowie einer grundlegenden multimedialen Ausstattung versehen. Dieser Raum und seine Ausstattung ist unser Projekt für das wir uns hier um eine Förderung bewerben.

Dieser Raum wird von den Bewohner*innen verwaltet und für interne sowie öffentliche Veranstaltungen genutzt. Er kann nach Absprache von Personen aus der Nachbarschaft oder zivilgesellschaftlichen Gruppen genutzt werden. Hierbei sind sowohl einzelne Termine als auch regelmäßige Veranstaltungen möglich, diese können öffentlich sein oder auch geschlossen. Vom Kindergeburtstag über Vorträge und Filmvorführungen bis zu regelmäßigen Initiativentreffen und gemütlichen Nachbarschaftstreffen soll alles möglich sein. Wir planen auch eine Verteilstation für die Produkte einer solidarischen Landwirtschaft. Und was den Nachbar*innen und Bewohner*innen sonst noch so einfällt.

Wir wollen ein Angebot für verschiedenste Menschen aus der direkten und auch weiteren Umgebung schaffen sich auszutauschen, Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Das alles in einer funktionalen aber liebevoll eingerichteten Umgebung ohne, dass Kosten entstehen müssen.