Between Us

Fördersumme:

1000 €

Förderdatum:

05.16.2017

Förderort:

Stresemannstraße 95, Berlin

Förderzweck:

1000€

Mittelverwendung: Ankauf von Literatur aus dem arabischen Raum und von im Ausland lebenden arabischen Schriftsteller*innen in arabischer, deutscher und englischer Sprache.

Quartier:

Projekt-Website

Baynetna. Die neue Bibliothek ist Salon und Bibliothek zugleich und möchte die arabische und die europäischen Kulturen für einander öffnen. Von Traditionen und dem alltäglichen Leben mit Familie und Freund*innen zu erfahren, ist eine wunderbare Möglichkeit, Menschen nicht mehr als „Die Anderen“ zu sehen, sondern das Verbindende, das Menschliche zwischen uns zu entdecken. Doch die meisten Menschen, die nun neu nach Deutschland kommen, mussten alles und natürlich auch ihre Lieblingsbücher zurücklassen. Baynetna bietet ihnen die Möglichkeit, sich arabisch, englisch und deutschsprachige Bücher auszuleihen. Jede*r Bücherliebende, unabhängig vom Aufenthaltstitel kann ein Buch für drei Wochen ausleihen. Geht ein Buch verloren, kann es auf diese Weise wieder neu angeschafft werden.

Es werden auch zahlreiche Ausstellungen von Nachwuchskünstler*innen bzw. bekannten Profikünstler*innen, Veranstaltungen zu Musik, Film und Literatur organisiert. Mit dieser Mischung wollen wir durch Kunst und Literatur die europäische und arabische Welt einander näherbringen und die Besucher*innen so zum Nachdenken anregen. Dazu gehören auch Diskussionsrunden und Lesungen. Die Bibliothek kann man in dem Penthouse in dem gemeinnützigen Raum im 16. Stock in der Stresemannstraße 95/97 in Berlin-Kreuzberg besuchen, wo sich ein Teil des Projekts „ZUsammenKUNFT“ befindet. Das vom ZKU gegründete Projekt, ZUsammenKUNFT, findet zwischen Mai 2016 und Dezember 2017 in dem Hochhausgebäude statt und ist ein Modellprojekt für das gemeinschaftliche Zusammenleben von Kulturschaffenden; Künstler*innen, Initiativen, geflüchtete Neu-Berliner*innen und Alt-Berliner*innen. Die 15. und 16. Etage. werden mit kulturellen und sozialen Projekten belegt, die einen Raum für das gegenseitige Kennenlernen darstellen sollen.

Die Möbel für die Bibliothek sind von Studierenden der TU Berlin, FG Fioretti, entworfen und gebaut worden. Die Studierenden haben passgenau für die Bedürfnisse von „Baynetna” Regale, Tische, Stühle gebaut. Alles ist roll- und wandelbar um Platz für andere Projekte zu machen. Die Regale haben ein Teppichfach und einen Kissenschutz – und erlauben so die Kombination der arabischen und europäischen Sitz- und Lesekultur: Die einen rollen sich ihren Teppich aus und machen es sich mit Kissen gemütlich, die anderen nehmen an Tischen Platz. Wird zu einer Lesung eingeladen, dann werden die Tische zu einer kleinen Bühne umgebaut – und die Bibliothek wandelt sich zu einem Veranstaltungsort. Eine Leihbücherei für Neuankommende und Alteingesessene aufzubauen, kann überall funktionieren. Denn egal wo Menschen das neue Zusammenleben beginnen, können Bücher glücklich machen.

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter