Ins Gespräch kommen

Fördersumme:

1000 €

Förderdatum:

03.01.2014

Förderort:

Oranienstraße 159, 10969 Berlin

Förderzweck:

Lernmaterialien, BVG-Tickets

Quartier:

Projekt-Website

Zielsetzung des Projektes „Ins Gespräch kommen“ war es, Menschen mit Fluchterfahrung und Angehörige der deutschen Mehrheitsgesellschaft miteinander ins Gespräch zu bringen. Durch gegenseitiges Kennenlernen sollten Vorurteile abgebaut und gegenseitges Verständnis geschaffen werden.

Im Zuge des Projektes wurden insgesamt 8 Gesprächsveranstaltungen mit jeweils etwa 15 Teilnehmenden durchgeführt. Mit Blick auf die Niedrigschwelligkeit des Projektes wurde auf Formalitäten weitgehend verzichtet und die Zusammensetzung der Veranstaltungen nicht gesteuert. Sowohl die moderierten Diskussionen als auch der offene Austausch während der einzelnen Veranstaltungen waren in jedem Fall gewinnbringend. Auch kontroverse Diskussionen wurden stets in respektvoller Weise geführt. 

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter