Katapult

Fördersumme:

2000 €

Förderdatum:

11.01.2019

Förderort:

Wilhelminenhofstraße 91, 12459 Berlin

Förderzweck:

Bau einer Dusche und eines Wärmeaustauschlüfters

Quartier:

Projekt-Website

Katapult ist ein unabhängiger von Künstler/innen für Künstler/innen geleiteter Trainingsort in Berlin. Thematisch richtet sich die Arbeit von Katapult an die Darstellenden Künste, mit Fokus auf Interdisziplinarität im zeitgenössischen Zirkus. Die 400m² große Halle gelegen in Berlin-Oberschöneweide wird für Workshops und Masterclasses, Work-in-Progress Showings, sowie Forschung und Produktionen in der freien Szene genutzt. Es ist ein Ort des Austausches, der Vernetzung; ein Ort an dem Neuentwicklungen entstehen und ein Ort für Experimentelles.

Location
Die Nutzungsmöglichkeiten von Katapult sind breit gefächert. Durch die Ausstattung (Tanzboden, Sound & Lichtsystem) und räumlichen Gegebenheiten (2 Räume zu je 200m² und 5m-7.6m Raumhöhe) eignet sich Katapult für die Realisierung von Projekten im Bereich der darstellenden Künste sowie Performance-Installationen. Im Regelfall wird Raum 1 von Solokünstler/innen und Gruppen für Proben, Forschung und Entwicklung genutzt. An Wochenenden finden dort Masterclasses mit bekannten internationalen Trainer/innen statt. Von Montag bis Freitag steht Raum 2 durchgehend Künstler*innen aller Sparten für persönliches Training zur Verfügung. An Wochenenden werden dort die Ergebnisse der Künstlerresidenz einem ausgewähltem Publikum gezeigt.

Hintergrund
Katapult wurde im September 2016 von Oliver Pinchbeck und Declan Mee gegründet. Sie sahen das Bedürfnis nach einem offenen Trainingsraum für Artist/innen in Berlin. Dieses Bedürfnis entstand, da eine Trainingshalle mit ähnlichem Konzept namens Katakomben wegen eines Brandes dauerhaft geschlossen wurde. Nach einigen Investitionen aus Privatvermögen eröffneten sie eine Halle in Berlin-Marzahn. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurden dort 46 Workshops mit ausgewählten international bekannten Performer/innen organisiert, über 50 einwöchige Künstlerresidenzen mit jungen aufstrebenden Künstler/innen durchgeführt sowie mehr als 60 Shows  gezeigt.

In der Zwischenzeit wuchs das Team auf 9 Personen an und die Bedürfnisse nach größeren Räumlichkeiten, um offenes Training und Künstlerresidenzen gleichzeitig anbieten zu können, sowie eine bessere Anbindung an den öffentlichen Verkehr hat uns dazu veranlasst im Juli 2019 einen neuen Standort in Berlin-Oberschöneweide zu eröffnen. Mit der Unterstützung von unzähligen freiwilligen Helfer/innen, sowie einer erfolgreichen Crowd-Funding Kampagne bei der 40.000 Euro gesammelt wurden, konnte die Lagerhalle in einen angemessenen Ort für Zirkuskünste umgewandelt werden, um auch in Zukunft unsere Ziele verfolgen zu können. Seit dem Wechsel zum neuen Standort und der Eröffnung des Offenen-Training-Raumes zählen wir seit März 2019 mehr als 150 Mitglieder, die unsere Trainingsräume regelmäßig nutzen. Der neue Ort bietet uns viele Möglichkeiten unsere Visionen (z.B. Zeitgenössisches Zirkusfestival, Straßenkunstfestival in Oberschöneweide, Förderung von Vernetzung und Austausch) umzusetzen.

Der Winter kündigt sich schon langsam an, die Tage werden kälter und einhergehend damit ebenso unsere Trainingshallen. Um unsere Artist/innen ebenso tolle Trainingskonditionen für die Wintertage zu bieten, müssen noch weitere Umbauarbeiten geschehen. Daher würden wir die Projektförderung nutzen, um eine Dusche sowie einen stärkerer Heizkörper zu installieren.

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter