LeihLaden Dresden

Fördersumme:

500 €

Förderdatum:

11.23.2018

Förderort:

Florian-Geyer-Straße 34 01307 Dresden

Förderzweck:

500€ 

Mittelverwendung:  Rechtsberatung für Leihverträge, Materialkosten für eine Anzeigetafel für den Laden, Logo- und Flyerentwurf (Honorarkosten) sowie Flyerdruck, Ladenausstattung (gebrauchter Laptop, zusätzliche Regale)

Quartier:

Projekt-Website

In Dresden eröffnet der erste LeihLaden. Dieser ist ein gemeinschaftlicher Pool für Alltags- und Gebrauchsgegenstände (eine “Bibliothek der Dinge”), ein realer Begegnungsort für Nachbarschaften und ein Lernort für Nachhaltigkeit, Resilienz und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Zusätzlich zur Bibliothek der Dinge ist eine Veranstaltungsplattform für Workshops, Kurse und Vorträgen zu Nachhaltigkeitsthemen geplant. Der LeihLaden bietet regelmäßig verschiedene Formate zur Vernetzung, zum Erfahrungsaustausch und zur Wissensvermittlung an. Durch Begegnungen bei diesen Veranstaltungen und die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, entstehen neue Netzwerke und Nachbarschaften werden gestärkt. Es bilden sich Konsumgemeinschaften, in denen Gebrauchsgüter gemeinsam angeschafft und genutzt werden.

Unsere Vision: Der Leihladen trägt zur ökologischen Nachhaltigkeit bei, indem Müll und Elektroschrott reduziert werden, da Gegenstände nicht mehr von jedem neu angeschafft werden müssen, sondern gemeinschaftlich genutzt werden können. Neuanschaffungen werden reduziert. Ressourcen werden wiederverwendet statt verschwendet. Durch einen gemeinschaftlichen städtischen Ressourcenpool stärkt die Nutzung des LeihLadens die Krisenfestigkeit und Widerstandsfähigkeit der Stadt, ggf. auch in Rohstoff- und Finanzkrisen. Indem tauschen und teilen vorgelebt wird, können nachhaltige Lebens- und Handlungsweisen erlernt werden. Das System kann dann übertragen werden, beispielsweise auf Haus- oder Quartiersgemeinschaften, andere Stadtteile o.ä. Das Rahmenprogramm des LeihLadens trägt zum Empowerment der Stadtgesellschaft bei. Regelmäßige Nutzung der Leihgegenstände und das Vorleben bei der nächsten Generation, Nachbar*innen und Angehörigen sowie Freunden hilft der Verbreitung des Nachhaltigkeitsgedankens. 

Der Leihladen ist zugänglich für alle Dresdner Bewohner*innen sowie Vereine, Projekte und Initiativen etc. Auch Menschen aus dem Umland werden angesprochen. Es ist zu erwarten, dass der Laden vorerst vor allem Nutzer*innen aus der Nachbarschaft, dem Stadtteil Johannstadt und möglicherweise angrenzenden Stadtteilen (z.B. Neustadt, Striesen) anzieht. 

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter