nepia Feriencamp 2016

Fördersumme:

1000 €

Förderdatum:

05.16.2016

Förderort:

Juliusstraße 10, 12051 Berlin

Förderzweck:

1000 €

Mittelverwendung: Material- u. Honorarkosten für die Fußball- u. Fotografiestation

Quartier:

Projekt-Website

Wir werden mit dem nepia-feriencamp die Persönlichkeitsentwicklung sozial benachteiligter Kinder fördern. Diesen Kindern mangelt es häufig an den Möglichkeiten, ihre Interessen und Talente kennen zu lernen. Den Eltern fehlt die Zeit oder das Geld, die Kinder zu Angeboten (z.B. in Sport- oder Kulturvereine) zu begleiten. Bei Familien mit Migrationshintergrund kommen zum Teil sprachliche Hürden dazu. Trotz vieler engagierter SchulleiterInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und Eltern sind die strukturellen Rahmenbedingungen an den Schulen in sozialen Brennpunkten und in Flüchtlingsunterkünften problematisch.
Mit dem nepia-feriencamp geben wir 60 Kindern in einer Ferienwoche die Chance, sich vielseitig auszuprobieren. Sie können neue Interessen und Talente entdecken und werden darin bestärkt, die Aktivitäten auch im Anschluss zu verfolgen. Dabei stehen auch die sozialen Kompetenzen im Fokus. Die Kinder lernen sich in einem völlig neuen Umfeld zurechtzufinden und sich mit anfangs fremden Kindern und BetreuerInnen anzufreunden. Mit Kooperationsspielen und Mediationsangeboten werden wir die Kinder bei den sozialen Prozessen unterstützend begleiten. Auf einer weiteren Ebene haben wir uns das Ziel  gesetzt, potentielle Ehrenamtliche für die Mitarbeit beim nepia-feriencamp, aber auch für regelmäßige Angebote zu gewinnen.

Das nepia-feriencamp ist eine einzigartige Möglichkeit, um auf die Arbeit von nepia e.V. aufmerksam zu machen und motivierte Menschen an die Arbeit mit Kindern heranzuführen. Durch Vorbereitungstreffen und Schulungsseminare stellen wir sicher, dass alle BetreuerInnen pädagogisch einen emanzipatorischen Ansatz verfolgen. Die 60 Kinder werden in 4 Gruppen á 15 Kinder aufgeteilt und von zwei ehrenamtlichen BetreuerInnen je Gruppe ständig begleitet. Die Stationen (Fußball, Fotografie,  Experimente, etc.) werden stets von weiteren Ehrenamtlichen durchgeführt. Im Rahmen der Vorbereitungstreffen werden sie auf ihre Aufgaben vorbereitet. Die Kinder werden bei ihren Institutionen (Schulen und Flüchtlingsunterkünfte) morgens gegen 8 Uhr von BetreuerInnen mit Bussen abgeholt und zum Camp gefahren. Dort wird gemeinsam gefrühstückt, um anschließend in der jeweiligen Gruppe am Vormittagsprogramm teilzunehmen. Zum Mittagessen treffen sich alle Gruppen wieder, um gemeinsam zu essen. Am Nachmittag geht es in den Gruppen zur nächsten Aktivität. Nachmittags gegen 17 Uhr werden die Kinder nach den Angeboten und der gemeinsamen Verabschiedung von den BetreuerInnen mit dem Bus wieder zu den Treffpunkten gefahren. Am Freitag werden die Kinder nachmittags einige der Aktivitäten der Woche präsentieren, und die von ihnen erstellten Fotos und Fotorahmen (aus der Fotografie bzw. Werken-Station) erhalten.

Zum Verein: nepia e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der im Januar 2014 gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder sind seit 2011 ehrenamtlich als Leiter von Fußball-AGs an der Silbersteinschule Neukölln aktiv. nepia bedeutet „Netzwerk für Persönlichkeitsentwicklung in außerschulischen Aktivitäten“. Wir arbeiten als Netzwerk zwischen Schulen, Schulstationen, Vereinen und potentiellen Ehrenamtlichen, um gemeinsam die Persönlichkeitsentwicklung von Schulkinder zu fördern. nepia e.V. bietet verschiedene AGs an, die den Interessen der Kinder und der Ehrenamtlichen entsprechen. Dafür stellt nepia e.V. den Kontakt her, bereitet die Umsetzung vor und unterstützt die Ehrenamtlichen bei der Arbeit. Zudem bemüht sich nepia e.V. um finanzielle Mittel, um Material zu beschaffen, Weiterbildungen für die Ehrenamtlichen zu realisieren. Alle bei nepia e.V. engagierten Personen arbeiten ehrenamtlich. 2014 wurde erstmals das nepia-feriencamp vom Verein organisiert und durchgeführt.

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter