Schnibbelparty – rehab republic e.V.

Fördersumme:

1000 €

Förderdatum:

06.15.2018

Förderort:

Nadistraße 20 80809 München

Förderzweck:

1000€

Mittelverwendung: Gestaltung, Werbung, Transport, (Bau)materialien, Veranstaltungstechnik, -techniker, Gebühren wie Gema und Webseite, mediale Dokumentation

Quartier:

Projekt-Website

Lebensmittelverschwendung ist weltweit und in Deutschland ein tonnenschweres Problem: Circa ein Drittel der in Deutschland produzierten Lebensmittel landet im Mull. Das sind durchschnittlich 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich. Und das, obwohl vieles davon noch essbar wäre. Es ist nicht nur ein ethisches, sondern auch ein ökologisches Problem. Für Erzeugung, Vernichtung und Entsorgung dieser Lebensmittel werden viele Rohstoffe, sowie viel Energie und Wasser benötigt.

Die größte Verschwendung von Lebensmitteln in Deutschland findet erst am Ende der Nahrungsmittelkette statt. Gründe dafür sind u.a. eine schlechte Planung des Einkaufs, fehlendes Wissen über die Verderblichkeit der Waren, falsche Lagerung, sowie fehlendes Bewusstsein, bzw. Unwissen über die Auswirkungen des eigenen Verhaltens. Mit den Schnibbelparties schaffen wir es, die geniale Arbeit von Foodsharing und anderen Organisationen einen Schritt weiterzutragen: in die Öffentlichkeit. Die Idee ist, durch ein Rahmenprogramm auch die Leute zu erreichen, die das Thema nicht bereits kennen: einerseits ist die zentrale Lage der Glockenbachwerkstatt und Bellevue di Monaco ideal, um Menschen auf der Straße anzusprechen und mit einzubeziehen. Insbesondere aber zieht das spezielle Format eines Koch- und Musikevents junge Menschen an, die sonst wenig Berührungspunkte mit Lebensmittelverschwendung haben. Durch die Kombination aus Spaß und Wissensvermittlung erreichen wir sie konstruktiv und können auf mögliche Handlungs- und Wirkungsweisen aufmerksam machen.

Die Veranstaltungen sind für alle zugänglich und umsonst: damit verhindern wir die offensichtlichsten Barrieren. Insbesondere laden wir junge Menschen ein, teilzunehmen und sich mit verschiedenen Initiativen auseinander zu setzen, die von der Unterstützung einer breiten Masse profitieren.

Ganz praktisch gesprochen packen wir die Verschwendung von Lebensmitteln an: bei jeder Schnibbelparty wird der ‘Müll’ von (Super)Märkten von mehreren Tagen das Abendessen circa 200 Personen. Durch Infostände und attraktiv gestaltete Poster und Postkarten vermitteln wir vor Ort Wissen zur Lebensmittelverschwendung und Handlungsoptionen für jede/n. Die Teilnehmer*innen werden gleichzeitig informiert und durch Mitmachen ermuntert, das Verständnis ihres eigenen Tuns zu erweitern. Sie nehmen neues Wissen über Initiativen und Handlungsmöglichkeiten mit und lernen Leute kennen, die das vielleicht spröde scheinende Thema mit Leichtigkeit angehen. Dadurch werden sie ermuntert, selbst aktiv zu werden, beim Einkauf und im Alltag Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, oder sich aktiv zu engagieren.

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter