Tauschkomplott

Fördersumme:

1000 €

Förderdatum:

05.13.2019

Förderort:

Glockenbach München

Förderzweck:

Vereinsgründung & Ausbau des Workshopprogramms

Quartier:

Projekt-Website

Ein Verein, der „,Tauschen und Teilen“ als alternative Wirtschaftsform vorantreiben und die „,Selbermacher*innen“ Münchens in einer Community zusammenbringen will. Das Tauschkomplott will Wissen teilen, Lebensmittelwertschätzung vermitteln, Nachbarschaften und Generationen vernetzen und mit Spaß und Genuss für Nachhaltigkeit begeistern!

Egal ob Marmelade, Brot, Fermentiertes, Kompott, Kräutersalz, Sauerkraut, Sirup oder gar Bier: Viele Menschen stellen Lebensmittel oder Haushaltswaren gern selbst her (oder würden es gerne)! Und wenn man unkompliziert miteinander tauschen kann, profitieren alle davon! Das macht nicht nur Spaß und macht die eigene Vorratskammer vielfältiger, sondern man lernt auch die Menschen aus der Nachbarschaft kennen! Außerdem geht es um Lebensmittelwertschätzung und –kompetenz: wie kann man etwas haltbar machen? Saisonale, regionale (vielleicht sogar selbstangebaute) Produkte für
den Rest des Jahres einmachen? Wenn man weiß wie, wandert auch weniger in die Tonne!

Generationsübergreifender (Wissens)Austausch: Im Tauschkomplott gibt’s auch Workshops – und die Leitung darf jede und jeder übernehmen, der anderen etwas Interessantes beibringen kann. Oft haben gerade ältere Menschen verborgene Wissensschätze im Selbermachen, Reparieren etc. und sollen aktiv miteinbezogen werden! Um nicht nur den Wissensaustausch, sondern auch die soziale, generationenübergreifende Vernetzung in der Nachbarschaft zu fördern. Zu guter Letzt: Wir wollen Menschen inspirieren, sich wieder mehr mit Lebensmitteln, deren Entstehung und Konsum und Nachhaltigkeit im Allgemeinen auseinanderzusetzen!

Hinter dem Tauschkomplott steht ein interdisziplinärer ehrenamtlicher Vorstand: Clarissa Juse (Fernsehjournalistin und leidenschaftliche vegane Köchin & Hobby-Brauerin), Natalie Kellerer (Intensivkrankenschwester und engagierte Selbermacherin), Simone Miller (Medienmanagerin und Lebensmittelretterin), Melanie Urbasik (Studentin und Nachhaltigkeitspädagogin), sowie Irene Nitsch (Urbane Gärten Referentin bei Green City). Uns alle eint die Vision München nachhaltiger, zufriedener und bunter zu machen! Und jeder Mensch, der ähnlich denkt, darf uns gerne dabei helfen, das alles in die Tat umzusetzen!

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter