Volksentscheid Fahrrad

Fördersumme:

1000 €

Förderdatum:

04.01.2017

Förderort:

Kulmer Straße 20, 10783 Berlin

Förderzweck:

1000€

Mittelverwendung: Druckkosten, Seminarmaterial, Raummiete & Aufwandsentschädigungen

Quartier:

Projekt-Website

Was wollen wir erreichen?
Im vergangenen Jahr haben wir zusammen mit über 1500 Helfer*innen in 3,5 Wochen 105.425 Unterschriften für Deutschlands erstes Radgesetz gesammelt. Dies und aktuelle Umfragewerte zeigen deutlich, dass die Berliner*innen sich eine Veränderung der Verkehrspolitik wünschen. Radfahren in der Stadt muss für jeden, jung und alt, Mann, Frau und Kind gefahrlos möglich sein. Denn Fahrradfahren erhöht die Lebensqualität, steigert die Gesundheit, leistet einen Beitrag zum Klimaschutz und verbessert das Stadtklima. Durch die konsequente Umsetzung des Radgesetzes können nicht nur die Unfallzahlen reduziert werden, sondern auch gesundheitsschädliche Faktoren wie Abgase, Lärm und Stress. Doch zur Erreichung unserer Ziele sind wir auf aktive Bürgerbeteiligung vor Ort angewiesen. Daher organisieren wir Schulungen und Workshops für interessierte Bürger*innen, sprechen mit Politiker*innen und planen Aktionen, Demonstrationen und Fachveranstaltungen. Außerdem möchten wir über eine Vernetzung der Aktiven einen stadtweiten Wissensaustausch fördern. Durch unseren Einsatz wurde über die mangelhafte Fahrradinfrastruktur im Berliner Wahlkampf 2016 prominent debattiert – und ist längst zu einem dauerhaft wichtigen Thema für die Stadt geworden. Gemeinsam schaffen wir ein lebenswertes Berlin, in dem Jede*r sicher Rad fahren kann.

Wer sind wir und was befähigt uns das Projekt umzusetzen?
Wir sind ein buntgemischtes Team: Frauen und Männer, von der Schülerin bis zum Senioren, Arbeitssuchende, Eltern, Akademiker*innen, Menschen im Ruhestand und Schwerbehinderte, die aus unterschiedlichen Motiven gemeinsam an dem gleichen Ziel arbeiten: die Stadt für Radfahrende endlich sicherer zu gestalten. Wir geben Workshops und Seminare für Ehrenamtliche und interessierte Bürger*innen, wie man auf sich auf Ebene der Bezirkspolitik organisiert, kommuniziert und dort aktiv wird. Wir betreuen die Aktiven in ihren Kiezen mit Materialien, Beratung und Pressearbeit. Wir vernetzen Berliner Radaktive, um uns gemeinsam für eine lebenswerte Stadt einzusetzen.

Willkommen und eingeladen sind alle, die Fahrrad fahren oder dies tun möchten. Berlins Bürger*innen, die Interesse an einer gerechten Aufteilung des öffentlichen Raumes haben, sich frische Stadtluft wünschen oder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten möchten. Alle, die sich für ein gutes Leben in der Stadt einsetzen möchten, können sich konkret in der Radverkehrspolitik engagieren.

Bei der Verwendung der Karten werden Inhalte von Drittservern geladen. Wenn Du dem zustimmst, wird ein Cookie gesetzt und dieser Hinweis ausgeblendet. Wenn nicht, werden Dir keine Karten angezeigt.

Weitere Projekte aus den Quartieren

Noch nicht das Richtige dabei gewesen? Hier gehts weiter