Abstimmen

Ihr entscheidet, Leipzig dankt! Stimmt bis zum 26. Oktober ab, welche Initiativen aus der Nachbarschaft von eurem Konsum profitieren. Insgesamt 1600€ habt ihr in den letzten 12 Monaten vertrunken. Dieses Geld möchten wir nun an die vier Projekte ausschütten, die am Ende des Votings die meisten Stimmen auf sich vereinen können.

So funktionierts: Ihr habt insgesamt zwei Stimmen. Erst wenn ihr zwei Projekte angeklickt habt, werdet ihr nach eurer Emailadresse gefragt. Habt ihr eure Stimmen abgegeben, senden wir euch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, um Missbrauchsversuchen vorzubeugen. Sobald ihr den Link angewählt habt, zählt eure Stimme. Solltet ihr keine Mail von uns in eurem Postfach finden, schaut doch notfalls mal im Spam nach.

Leipziger Nachtwache

Jugger ist eine aktionsreiche Mannschafstsportart, die sich stark vereinfacht als bunte Mischung aus Fechten und American Football beschreiben lässt. Seit 2013 gibt es unter dem Namen Leipziger Nachtwache einen kleinen Haufen Juggerenthusiasten. Seine Zusammensetzung zeigt, wie unterschiedliche Menschen diese Sportart begeistern kann: Wie fast alle Juggerteams spielen in der Nachtwache Männer und Frauen gemeinsam, es gibt keine getrennten Teams, die Altersspanne ist hoch. Die Leipziger Nachtwache wird gelegentlich von Schulen, Horten und anderen sozialen Einrichtungen eingeladen, die Sportart vorzustellen. Benötigtes Material wird dabei von den Spieler*innen privat ausgeliehen. Eine eventuelle Förderung könnte für die Anschaffung eines Satzes an Trainingsgeräten verwendet werden.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Anschaffung eines Satzes von Trainingsgeräten

Dieses Projekt hat bisher 35 Stimmen erhalten.

Ostsicht-Festival 2017 - Mt Edutainment gegen den Rechtsdruck!

Vor dem Hintergrund des (inter-)nationalen politischen Rechtsdrucks sind wir besorgt und möchten uns gegen menschenverachtende und demokratiegefährdende Einstellungen wie Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Tendenzen in Sachsen einsetzen. Wir werden das politisch-kulturelle Ostsicht Festival im Stadtteilpark Rabet im Leipziger Osten durchführen. Durch Vorträge, Workshops und Filmvorführungen in Verbindung mit einem vielseitigen Kulturprogramm unterschiedlicher musikalischer Stilrichtungen wollen wir junge Menschen anregen, sich für politische Prozesse zu interessieren und sich auch im Alltag gegen Ideologien der Ungleichwertigkeit zu engagieren.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Honorar Künstler*innen

Dieses Projekt hat bisher 45 Stimmen erhalten.

Reparaturkultur retten - das Café kaputt

Seit 2014 werden im Café kaputt - Reparaturcafé und Bildungsprojekt - in Leipzig Lindenau Alltagsgegenstände von Jeans, über MP3-Player bis zum Küchentisch repariert. Mittlerweile haben uns über 600 Menschen besucht, viele kommen seither regelmäßig. In unseren Reparatursprechstunden retten wir wöchentlich rund 20 Dinge vor dem Wegwerfen. Um den Erhalt des Café kaputt auch im nächsten Jahr zu sichern, muss eine langfristige Koordinationsstelle für das Projekt geschaffen werden.

Förderung:

400€

Verwendungszweck: Teilfinanzierung einer halben Koordinationsstelle

Dieses Projekt hat bisher 226 Stimmen erhalten.

Kontaktstelle Wohnen

Nach der Flucht wird der eigene Wohnraum zum Schlüssel zu einem guten Ankommen in der Gesellschaft. Der Zugang zum Wohnungsmarkt ist jedoch schwierig. Das Projekt Kontaktstelle Wohnen des Zusammen e.V. unterstützt in Leipzig und Umland geflüchete Menschen bei der Wohnraumsuche und bringt Ehrenamtliche und Geflüchtete zusammen, die dann gemeinsam auf Wohnungssuche gehen. Die Kontaktstelle Wohnen steht den Geflüchteten und Ehrenamtlichen dabei beratend zur Seite und bietet außerdem eine offene Sprechstunde, Workshops sowie Vorträge zu Wohnthemen, Antidiskriminierung oder Rechtlichem an.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Übernachtungs- & Fahrtkosten für Jahrestagung, Verpflegung für Workshops

Dieses Projekt hat bisher 148 Stimmen erhalten.

Autodidaktische Initiative e.V. - Ein Beamer für den Kiez

Die Autodidaktische Initiative (ADI) in der Georg-Schwarz-Straße 19 bildet eine Basis für Lern- und Lesegruppen, Workshops und Sprachkurse, Filmvorführungen und Köstliches bei der Küche für alle (KüfA). Jeden zweiten Montag zeigen wir Filme und Dokumentationen mit politischem und sozialem Inhalt und bieten dabei Essen gegen Spende an. Unser KüfA mit Kino wird gern von unterschiedlichen Menschen im Viertel besucht und braucht nun einen neuen Beamer.

Förderung:

400€

Verwendungszweck: Kauf eines neuen Beamers

Dieses Projekt hat bisher 61 Stimmen erhalten.

Dezentrale Hackerspace

Leipzig braucht Hackerspaces! Mit Schließung des sublabs in Plagwitz haben wir uns der Gründung eines neuen Hackerspaces angenommen. Der kreative und kritische Umgang mit Technologien steht im Mittelpunkt, als gemeinnütziger Verein werden alle Veranstaltungen interessierten Menschen kostenlos angeboten.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Equipment, Lötarbeitsplätze, leistungsfähige Entlötstationen

Dieses Projekt hat bisher 139 Stimmen erhalten.

LeConserve

Wir wollen den öffentlichen Raum in der Conserve technisch ausbauen. Für unseren 60qm großen Veranstaltungsraum benötigen wir eine technische Grundausstattung um nichtkommerzielle kulturelle Veranstaltungen (Konzerte, Kino, Theater, Lesungen) weiterhin zu ermöglichen.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Erwerb von Veranstaltungstechnik

Dieses Projekt hat bisher 78 Stimmen erhalten.

Recht auf Stadt Forum 2018

Die Forderung nach dem Recht auf Stadt, also dem Zugang zu gutem Wohn-, Lebens- und Arbeitsraum für alle findet immer mehr Aufmerksamkeit. Verschiedene Initiativen organisieren Proteste, schaffen Wohn- und Kulturprojekte, organisieren sich mit ihren Nachbar*innen oder blockieren Zwangsräumungen. Das jährliche Forum bietet Plattform für Austausch und Vernetzung aber auch einen Haufen spanneder Workshops, Vorträge, Rundgänge und anderen Formaten zu dem Thema.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Raummiete, Technik, Honorare, Öffentlichkeitsarbeit

Dieses Projekt hat bisher 116 Stimmen erhalten.

Bilder- und Lesereise

Wir lesen den Kindern unsere Lieblingsgeschichten und -bücher vor. Gleichzeitig möchten wir ihnen die dazugehörigen Illustrationen zugänglich machen, sodass sie die Geschichte hören und parallel die Bilder anschauen können. Die Zielgruppe unserer Lesereise besteht aus Kindern von Schulen, Heimen und Betreuungseinrichtungen, sowie Gruppen mit heterogenem Bildungsniveau. Wir wollen junge Menschen für illustrierte Geschichten begeistern, sie irritieren & zur Auseinandersetzung mit sich & ihrer Umwelt anregen. Zudem fördern wir Medienkompetenz, Konzentrationsfähigkeit & Reflexionsvermögen. Die Aufmerksamkeitsspanne der Teilnehmenden wird in Zeiten v.a. (schnell)bewegter Bilder erhöht. Es kommt zur Auseinandersetzung mit ethischen & moralischen Fragestellungen, mit Werten, sozialen & naturwissenschaftlichen Problemstellungen in einem geschützten & begleiteten Rahmen, auch zur Ausbildung von Vorlieben& Interessen.

Förderung:

400€

Mittelverwendung: Erweiterung des Bücherbestands, zwei Leinwände

Dieses Projekt hat bisher 38 Stimmen erhalten.

Meine Projekte

Du stimmst für folgende Projekte ab:







Filter
Bars und Kneipen
Spätis
Abholstellen
Projekte
Projekt Zeitraum Summe Stadt
Sidekick e.V. 15.07.2016 - 31.07.2016 300.00€ Leipzig Details
Leila Leipzig - Die Bibliothek der Dinge 15.07.2016 - 31.07.2016 300.00€ Leipzig Details
KulturLeben Leipzig 15.07.2016 - 31.07.2016 300.00€ Leipzig Details
FREIRAUM Festival 2016 15.07.2016 - 31.07.2016 300.00€ Leipzig Details
Refugee Law Clinic 01.01.2016 - 31.01.2016 500.00€ Leipzig Details
Kochabend 01.01.2016 - 31.01.2016 500.00€ Leipzig Details
Flüchtlingsrat Leipzig e.V. 16.05.2015 - 30.06.2015 500.00€ Leipzig Details
Werkstatt Lindenau 01.09.2014 - 15.09.2014 500.00€ Leipzig Details

So fördern wir

In Leipzig wird die Vorauswahl der Projekte zur Onlineabstimmung von einer Förderkomission, bestehend aus verschiedenen Stadtgestalter*innen der Kultur & Gastroszene getroffen. Hast du Lust den Förderprozess mitzugestalten? Melde dich unter: mitmachen@quartiermeister.org

Bewerben

Ihr habt wieder fleißig getrunken, sodass wir in diesem Jahr 1600€ für gute, nachbarschaftliche Initiativen ausschütten können. Bewerben können sich alle Organisationen & Rechtsformen aus dem Großraum Leipzig. Bewerbungsfrist ist der 25. September. Unser Förderbeirat wird daraufhin eine Vorauswahl treffen, sodass ab dem 12. Oktober für zwei Wochen online abgestimmt werden kann, welche Projekte wir mit jeweils 400 Euro fördern. Schickt uns eure Bewerbungsunterlagen mit einem Foto und dem Logo des Projekts per Mail an leipzigfoerdert@quartiermeister.org
 
 
Wenn du ein Projekt durchführst und Unterstüzung brauchst, findest du hier alle relevante Infos:

Dein Projekt kommt für unsere Förderung in Frage, wenn es...

- lokal ist, also vor Ort seine Wirkungsstätte hat.
- sozial ist und sich für gesellschaftlichen Mehrwert einsetzt.
- andere zur gesellschaftlichen Teilhabe befähigt. 
- integrative Ziele verfolgt.
- zugänglich für viele unterschiedliche Menschen ist.
- nachhaltig ist und langfristig Wirkung erzielen möchte.

Downloads

Förderantrag_Leipzig.pdf

Förderrichtlinien.pdf

Beispieltexte für Online-Abstimmung.pdf