114 ÜBER MARZAHN - Festival auf den Ahrensfelder Bergen

Förderzweck

2000€

Mittelverwendung: Öffentlichkeitsarbeit, Organisation, Miete öffentliche Öko-Toiletten, Verpflegung & Material für die dialogischen Bergspaziergänge

Das interdisziplinäre Festival 114 ÜBER MARZAHN findet am 7.9.2019 hoch über Marzahn auf den Ahrensfelder Bergen statt und präsentiert verschiedene Veranstaltungsformate für ein breites Publikum. Die Ahrensfelder Berge mit ihrem 114,5 m sind dabei Ausgangs- und Mittelpunkt eines vielseitigen Programms, welches innerhalb eines kohärenten Gesamtkonzepts unterschiedliche Perspektiven auf »Berg« verbindet. Durch ihre Lage, Beschaffenheit und Geschichte markieren die Ahrensfelder Berge nicht nur geografisch, sondern auch symbolisch einen signifikanten Ort in Marzahn, der von den Besucher*innen über verschiedene Formate erkundet werden soll.

Dabei werden die Ahrensfelder Berge in verschiedenen Schichten erfahr und begehbar gemacht: Die Tiefenschicht steht mit seinen Sanden, Kiesen und Schuttresten für die Vergangenheit des Bezirks. Die begehbare Oberfläche vermittelt den Besucher*innen die gegenwärtige stadträumliche Situation, indem sie an verschiedenen Punkten besondere Aussichten bzw. Blickachsen ermöglicht. Die Berggipfel weisen in die Höhe und stehen für zukünftige Aspekte und Geschichten der Umgebung. Das Festival 114 ÜBER MARZAHN bildet sowohl räumlich als auch zeitlich einen Knotenpunkt, der die verschiedenen Dimensionen der Marzahner Ahrensfelder Berge – das heißt ihre Lage und geologische Beschaffenheit, Flora und Fauna, ihre Geschichte, Gegenwart und Zukunft, nicht zuletzt die soziokulturelle Situation des umgebenden Stadtraums – an einem Tag verbindet und konzentriert vermitteln möchte.

Geplant ist ein kompaktes Programm von 12 Uhr bis 2 Uhr nachts, damit ein Besuch in Marzahn lohnt und die Verweildauer möglichst lang ist. Präsentiert werden Kunstprojekte, darunter u.a. Interventionen, Installationen und musikalische Performances verschiedener Künstler*innen auf den Ahrensfelder Bergen; Führungen, darunter Kunst- und Architekturführungen mit dem Fahrrad, anhand derer Marzahn als Spiegelbild der Moderne gelesen werden können, Berg- und geologische Touren, die die Geschichte des Bergs und somit des Bezirks erkunden; Open Air- Kino auf dem Gipfel des Bergs mit Blick über Marzahn und Berlin; Community-Projekte, die sich mit der Geschichte des Ortes beschäftigen und das nachbarschaftliche Miteinander stärken wie z.B. das Projekt „Halte deinen Berg sauber!“ Die auf Bau- und Trümmerschutt begründeten Ahrensfelder Berge wurden während der DDR durch „Subbotnik“- Aktionen (sonnabendliche Arbeitseinsätze) bepflanzt und sauber gehalten.

Im Rahmen von 114 ÜBER MARZAHN erkunden die Teilnehmenden anhand von dialogischen Spaziergängen, wie sich der Ort durch gemeinsame
Nachbarschaftsaktionen geformt hat und befreien den Berg von Müll und Aufklebern rechter Organisationen. Danach findet ein Bergpicknick auf dem Gipfel der Berge statt. Beteiligte Künstler*innen und Akteur*innen sind u.a. Dr. Oleg Peters (Naturführung), Erik Göngrich und Lukas Julius Keijser (Interventionskünstler), Band Marzahn und Pastor Leumund (Musiker, Performance-Künstler), Franziska Harnisch, Eric Winkler, Katrin Emler (Künstler*innen), Stephan Wilke und Robert Barbarino (Kunst- und Architekturführungen mit dem Fahrrad). Weitere Künstler*innen und Akteur*innen sind angefragt.

Nachhaltigkeit: Wir sind sehr bestrebt, die Belastungen für Flora und Fauna, Menschen und Gewässer so gering wie möglich zu halten. Sehr häufig ist Müll das Hauptproblem von Open Air- Veranstaltungen. Es werden zusätzliche Mülleimer platziert, Hinweisschilder mit Verhaltensregeln aufgestellt, auf Wegwerfartikel soll verzichtet werden. Vor und nach der Veranstaltung finden Aufräumaktionen statt. Es werden ausschließlich Ökotoiletten verwendet. Durch den kompakten Programmablauf von wird die Belastung durch Lärm und Licht auf wenige Stunden begrenzt.

Die Kosten belaufen sich auf 22.000 €. Fest finanziert sind bereits 18.000 €: 16.000 € aus dem Standortmarketing Marzahn-Hellersdorf, 2.000 € Eigenmittel des Dreitausend e. V. In der Antragstellungm (ausstehend) befinden sich 1.000 € beim „Feuerwehrtopf“ des Kulturamts Marzahn- Hellersdorf und 2.000 € bei Quartiermeister. Für 1.000 € muss noch ein Sponsor gefunden werden.

Veranstaltet wird 114 ÜBER MARZAHN von einem 5-köpfigen Projektteam, das 2017 das Kunstfestival ACHT TAGE MARZAHN veranstaltet hat. Zwei Projektbeteiligte sind vom gemeinnützigen Dreitausend e. V., dessen Zweck, die Förderung von Kunst, Kultur und Bildung durch die Schaffung einer Präsentationsplattform für Künstler*innen und Kulturinteressierte, durch Austausch und die Vernetzung von Kulturschaffenden, Künstler*innen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ist. Dabei steht die Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Vordergrund.