Back on Track - Selbstlernprogramm für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Förderzweck

neue Bestuhlung für den Seminarraum

Wegen der Flucht aus ihrem Heimatland haben seit Jahren etwa drei Millionen Kinder und Jugendliche keinen Kontakt zu Bildung mehr. Einige von ihnen können im Alter von 13 Jahren nicht einmal lesen oder schreiben. Aufgrund dieser Bildungslücken haben sie, einmal hier in Deutschland angekommen, kaum die Chance, das was sie verpasst haben, aufzuholen, auch in Willkommensklassen nicht. Leistungsdruck und geringes Selbstbewusstsein sind die Folge, die letztendlich viele aus der Schule vergrault, sodass sie ohne Abschluss dastehen.

Um dem entgegenzuwirken wurde 2016 Back on Track e.V. von ebenfalls aus diesen Gebieten geflüchteten Akademikern gegründet. Durch selbst entwickelte Tests wird der Bildungsstand des Kindes ermittelt, sodass anschließend dort angesetzt werden kann. Anschließend können die Kinder selbst bestimmen, in welchem Tempo sie lernen wollen und können, wodurch ein entspannteres Umfeld als in der Schule entsteht, in dem sie effektiver lernen können. Dabei wird Wert gelegt auf den Prozess des Selbstlernens, in den Mentoren nur eingreifen, wenn Unterstützung benötigt wird. Da ein Großteil der Mentoren selbst auch arabisch spricht, können die Kinder und Jugendlichen sogar in ihrer Muttersprache lernen und auch diese weiter pflegen. Außerdem können sie durch ähnliche Fluchterfahrungen besser auf mögliche Traumata eingehen als gewöhnliche Pädagogen. Dadurch können die Kinder und Jugendlichen nach und nach ihr Selbstbewusstsein zurückerlangen und neue Perspektiven entwickeln.

Mittlerweile werden etwa 150 Kinder an den beiden Standorten des Vereins in Berlin Lichtenberg und Charlottenburg am Wochenende betreut. Die Schüler können ihre Hausaufgaben mitbringen und sie gemeinsam mit Mentoren bearbeiten, sich auf anstehende Klassenarbeiten und Tests vorbereiten oder mit den Selbstlernmaterialien arbeiten. Unter der Woche haben Jugendliche durch das Projekt „Back on Track Youth“ die Möglichkeit, sich auf den Mittleren Schulabschluss vorzubereiten.

Zusätzlich bildet Back on Track seine Mentoren im Rahmen des Projekts „Stark macht stärker“ pädagogisch weiter, damit sie die Kinder innerhalb des Projekts noch besser betreuen können und außerdem um den Mentoren selbst neue Chancen im Beruf zu eröffnen.